TSV-Erfolge bei den Bezirksstaffelmeisterschaften

|   Schwimmen

Das Wietzer Hallenbad war kürzlich erstmals Austragungsort der Jugend- Mannschaftsmeisterschaften sowie der Bezirksstaffelmeisterschaften im Schwimmbezirk Lüneburg. Ermittelt wurden die Bezirksbesten in den Altersklassen A bis E, wobei die Teams jeweils fünf Staffelwettkämpfe (E-Jugend schwamm kein Schmetterling) zu absolvieren hatten. Während die älteren Jahrgänge ihre Wettkämpfe über 4 * 100 m schwimmen mussten, ging es für die E-Jugend jeweils über 4 * 50 m. Die hierbei geschwommenen Zeitenwurden anschließend zu einer Gesamtzeit addiert. Außerdem wurden in allen fünf Disziplinen die Meister in der offenen Wertung gesucht.

 

Die Startgemeinschaft Celler Land (TSV Wietze und MTVE Celle) hatte vier  Mannschaften der E-, D- und B-Jugend ins Rennen geschickt. Hinzu kam ein Damenteam, das nur in den offenen Staffelendscheidungen antrat. Xenia Päßler, Kira Wahl, Laura Schlesiger, Nina Jankowski und Lena Wahl sicherten sich in allen Staffelrennen, hinter dem Celler SC und dem SV Nienhagen die Bronzemedaille.

 

Mit zwei Teams war die SG in der Altersklasse E (Jg. 2008/2008) vertreten, wobei alle Aktiven den TSV Wietze angehören. Das Mädchenteam mit Dana Kappelmann, Inken Gudehus, Celia Sterz, Henrike Crull und Canan Tasdemir belegte in der Gesamtzeit von 15:26,99 Minuten ebenso den dritten Platz wie die Mixedmannschaft mit Marius Tews, Nina Buske, Mika Schlesiger, Suvi Lang und Alisa Henze mit der Gesamtzeit von 16:32,53. In der Gesamtzeit von 30:04,64 belegte auch die weibliche D-Jugend (Jg. 2006/2007) mit Meri Lang, Alina Pengel, Leah-Sophie Haase, Charlotte Gasch und Amber Butt den dritten Platz ihrer Altersklasse.

 

Keinen Gegner hatte die männliche B-Jugend (Jg. 2002/2003) mit Benedikt Busse, Hauke Großegesse, Finn Jarosiewicz und Nico Wahl und wurde in 25:57,19 Mannschaftsmeister der Altersklasse. Da die Einzelergebnisse auch für die offenen Staffelentscheidungen berücksichtigt wurden, sicherten sich die vier Schwimmer noch jeweils Platz zwei in der offenen Wertung.

Zurück