Sportabzeichen 2019

Erstellt von Frank Röling | |   Turnen

Wann geht es wieder los?

Das Training für das Sportabzeichen und die Abnahme der Prüfungsbedingungen findet freitags im Waldstadion des Sport- und Freizeitparks an der Wieckenberger Str. an folgenden Terminen statt:

 

                  10.05.                       24.05.
                  14.06.                       25.06.
                  23.08.                       30.08.
                  06.09.                       13.09.
                  20.09.                       27.09.

 

 

 

Uhrzeit: 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr      (spätester Abnahmebeginn: 18:15 Uhr)

beachte: - bei Hitze/ Dauerregen kein Training!       

 

Für die Radfahrdisziplinen bzw. den 10.000 m Lauf wird es wieder extra Termine geben. Bitte dazu die kurzfristigen Aushänge an der Sporthalle bzw. auf dieser Seite beachten.

 

Für die Disziplin Walking setzen Sie sich bitte mit Petra Freund, Tel.: 92732, in Verbindung.

 

Hier nur aber alle Informationen rund um das Thema Sportabzeichen

 Das Deutsche Sportabzeichen basiert auf einem sportwissenschaftlich abgesicherten Leistungskatalog sowie den beliebten Sportarten Turnen, Leichtathletik, Schwimmen und Radfahren und bündelt das sportliche Anforderungsprofil in vier Disziplingruppen anhand der motorischen Grundfähigkeiten „Kraft“, „Schnelligkeit“, „Ausdauer“ und „Koordination“. Es gibt drei Leistungsstufen: Bronze, Silber und Gold. Diese bieten einen Anreiz zur Vorbereitung und Leistungssteigerung durch Training sowie auf lebensbegleitendes Sporttreiben.

 

Die Leistungsstufen

 

Die individuell erbrachten Leistungen in den einzelnen Disziplinen werden auf Grundlage des Leistungskatalogs den drei Leistungsstufen zugeordnet. Je nach Zuordnung zu einer der drei Leistungsstufen ergibt sich je Leistung und Disziplingruppe ein Punktwert:

Bronze = 1 Punkt

Silber = 2 Punkte

Gold = 3 Punkte

 

Um das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben, müssen vier Leistungen (eine Disziplin pro Disziplingruppe) mindestens in Bronze (je 1 Punkt = 4 Punkte) erbracht werden. Die erreichten Punkte werden addiert und aus dem Gesamtpunktwert ergibt sich die Verleihung in Bronze, Silber oder Gold:

Bronze = 4 – 7 Punkte

Silber = 8 – 10 Punkte

Gold = 11 – 12 Punkte

 

Wer in drei Disziplinen Gold erreicht, für den reicht also in der letzten Disziplin Silber um das goldene Sportabzeichen zu erreichen.

 

Zur Disziplingruppe „Schwimmen“:

 

Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Sportabzeichens!

Für diesen Nachweis gibt es folgende Möglichkeiten:

1. Ablegen einer Schwimmdisziplin aus den Disziplingruppen Ausdauer oder Schnelligkeit im Zuge der Sportabzeichen-prüfung. Ausnahmeregelung für die Disziplingruppe Ausdauer: Als Nachweis der Schwimmfertigkeit gilt auch, wenn eine Strecke aus der Disziplingruppe Ausdauer vollständig durchschwommen wird, die erreichte Zeit aber nicht der Mindestanforderung für die Leistungsstufe Bronze entspricht.

2. 15 Min. Dauerschwimmen (im offenen Gewässer möglich), wobei eine offensichtliche Fortbewegung im Wasser ersichtlich sein muss

3.   unter 12 Jahre: 50 m Schwimmen ohne Zeitlimit (am Stück und ohne Unterbrechung)

4.  ab 12 Jahre: 200 m Schwimmen in max. 11 Min. (am Stück und ohne Unterbrechung)

5. Vorlage des „Deutschen Jugendschwimmabzeichens“ in Gold, des „Deutschen Schwimmabzeichens“ bzw. des „Deutschen Rettungsschwimmabzeichens“ bei Abnahme durch DLRG, DSV, Wasserwacht, DRK, ASB sowie des „Deutschen Triathlon-Abzeichens“, des „Deutschen Fünfkampfabzeichens“ und des „Leistungsabzeichens Flossenschwimmen“

 

Tipp für alle ab 12 Jahren: wer nicht die 200 m schwimmen will, sollte sich mal die Bronzezeit  in seiner Altersklasse beim 25 m Schwimmen (Schnelligkeit) ansehen. Vielleicht ist da ja noch mehr drin und man kann „zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“?

 

Die Gültigkeit des Nachweises der Schwimmfertigkeit für das Deutsche Sportabzeichen ist für Erwachsene begrenzt auf fünf Jahre und bezieht sich auf das Ausstellungsjahr.

Für das Deutsche Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche genügt ein einmaliger Nachweis. Auch dieser Nachweis kann rückwirkend vorgelegt werden.

 

Tipp: Im Wietzer Hallenbad (dort wird eine Liste für das Sportabzeichen geführt) einfach mal den Bademeister fragen, wann es am besten „passt“. Am besten bald loslegen und nicht lange warten. Denn leider vergessen es jedes Jahr immer wieder viele, den Schwimmnachweis zu erbringen.

 

WICHTIG: ohne Schwimmnachweis kein Sportabzeichen!!!

 

Ein Blick in den aktuellen Leistungskatalog…

 

… lohnt sich! Gegenüber dem Vorjahr gibt es dieses Jahr mal keine Änderungen! Umfangreiche Änderungen sind für 2020 angekündigt.

 

In welchem Bereich haben Sie Ihre Stärken? Sie wählen sich in den einzelnen Gruppen die für Sie beste Einzeldisziplin aus. Sie entscheiden!  Den Leistungskatalog für die Altersklasse ab 18 Jahren finden Sie  hier. Für Kinder und Jugendliche (Altersstufe 6 bis 17 Jahre) finden Sie den Leistungskatalog  hier. Es gelten die Bedingungen für das Alter, dass die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer in dem Kalenderjahr erreicht.

Sie möchten Näheres zu den Bedingungen beim Geräteturnen etc, erfahren? Im  Prüfungswegweiser können Sie sich vorab informieren.

 

Hier ein wenig Theorie zum Thema Seilspringen:

 

Grundsprung vorwärts (Easy Jump):

Mit beiden Füßen gleichzeitig über das Seil springen. Gesprungen wird ohne Zwischensprung. Hierbei wird jeder Seildurchschlag gezählt.

 

Grundsprung vorwärts (Easy Jump) mit Zwischensprung:

Mit beiden Füßen gleichzeitig über das Seil springen. Dabei ist jeweils ein Zwischensprung erlaubt. Es wird jeder Seildurchschlag gezählt.

 

Galoppschritt:

Der/die Teilnehmer/in muss im Laufschritt auf der Stelle oder in der Fortbewegung jeweils bei einem Seildurschlag mit beiden Füßen nacheinander das Seil überqueren (einbeiniger Absprung, das andere Bein wird nachgezogen). Hierbei wird gezählt wie oft der rechte Fuß das Seil überquert.

 

Laufschritt (Jogging Step):

Der/Die Teilnehmer/in muss im Laufschritt auf der Stelle oder in der Fortbewegung, jeweils abwechselnd mit dem rechten und dem linken Fuß das Seil überqueren. Da bedeutet pro Laufschritt erfolgt ein Seildurchschlag. Hierbei wird gezählt, wie oft der rechte Fuß das Seil überquert

 

Grundsprung rückwärts (Easy Jump):

Grundsprung vorwärts, nur rückwärts geschwungen. Ohne Zwischensprung.

 

Kreuzdurchschlag (Criss Cross):

Der/Die Teilnehmer/in muss bei jedem zweiten Sprung die Arme vor dem Körper kreuzen. Hierbei wird jedes Kreuzen der Arme gezählt. Das Seil ist bei jedem Sprung (ohne Zwischensprung) unter den Füßen durchzuschlagen.

 

Doppeldurchschlag (Double Under):

Der/Die Teilnehmer/in muss bei jedem Sprung das Seil zweimal unter den Füßen durchschlagen. Es wird jede Landung nach dem Zweifachdurchschlag gezählt. Zwischen den Doppeldurchschlagsprüngen dürfen maximal 2 Sprünge (Zwischensprünge) ohne Doppeldurchschlag erfolgen.

 

Für „Jäger und Sammler“:

 

Nach fünfmaliger erfolgreicher Prüfung (oder einem Vielfachen von 5) wird das Abzeichen (bicolor in Platin/Gold) mit Zahl (5, 10, 15, 20 usw.) vergeben. Das Abzeichen mit Zahl wird  unabhängig von der jeweils pro Jahr erreichten Stufe (Bronze, Silber, Gold) erworben. Alle bisher erworbenen Deutschen Sportabzeichen (nach Vollendung des 18. Lebensjahres) werden übrigens auf das Abzeichen mit Zahl angerechnet. “Neue“ hier in Wietze bringen bitte ihre letzte Urkunde mit.

 

Wie kann man zusätzlich das Familiensportabzeichen erhalten?

-Mindestens 3 Angehörige einer Familie müssen das Sportabzeichen erworben haben.
-Mindestens zwei Generationen der Angehörigen müssen beteiligt sein.
-Zu den Angehörigen einer Sportabzeichenfamilie zählen die Kinder, die Eltern, die Großeltern der Kinder, unverheiratete Partner eines Elternteils und die Eltern der unverheirateten Partner eines Elternteils (bitte bei Anmeldung auf die Familie hinweisen).

 

Neugierig geworden? Dann einfach mal vorbeischauen und die sportliche Fitness testen!

 

Ihr/ Euer

Sportabzeichenteam des TSV Wietze

Zurück